Der menschliche Körper ist ständig in Bewegung. Jede einzelne Struktur an ihm bewegt sich und führt dabei ihre eigene Funktion aus. In meiner Arbeit nutze ich diesen Zusammenhang.
Anhand einer jeweiligen Bewegung wird erkannt ob eine Struktur ihren vollen Bewegungsumfang zeigt oder eingeschränkt wird.
Ist die Funktion einer Struktur beeinträchtigt, so ist auch deren Bewegung eingeschränkt. 

Der menschliche Körper wird als eine unzertrennbare, individuelle Einheit betrachtet.
Erst das Zusammenspiel der einzelnen Strukturen ermöglichen dem Organismus als ganzes zu funktionieren.
Deshalb ist meine Motivation jeden Menschen in seiner Gesamtheit wahrzunehmen.
Die Gesundheit im Menschen wird unterstützt und Ressoursen werden gestärkt, so dass positive Veränderungen stattfinden können.

Craniosacral-Behandlung

Die Craniosacral-Behandlung wurde am Anfang des 20. Jahrhunderts auf der Basis der Osteopathie (Knochenheilkunde) weiterentwickelt. Es handelt sich um eine Behandlungsform, die sich an den anatomischen Strukturen orientiert. Der Name Craniosacral setzt sich aus den Begriffen Cranio (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) zusammen. 

Die beiden Pole Schädel und Kreuzbein bilden mit den Gehirn- und Rückenmarkshäuten (Membranen) eine Einheit, in welcher die Gehirnflüssigkeit (Liquor) rhythmisch pulsiert. Dieser Rhythmus überträgt sich auf den gesamten Körper und beeinflusst die Entwicklung und Funktionsfähigkeit des ganzen Menschen. 

Hinter den rhythmischen Bewegungen der Gehirnflüssigkeit ist eine Kraft. Sie wird Primäre Atmung oder Lebensatem genannt – der Zündfunke, der das gesamte System in Gang bringt. 

Diese Kraft durchströmt, verbindet und belebt alle lebenden Organismen. Der Lebensatem drückt sich im ganzen Körper aus und reguliert alle Körperfunktionen. 

Veränderungen in diesem System geben die nötigen Hinweise für die therapeutische Arbeit mit den betroffenen anatomischen und energetischen Strukturen. 

Mit grösster Sorgfalt, Achtsamkeit und Wertfreiheit wird der Persönlichkeit der Klienten begegnet. Craniosacral-Praktizierende begleiten mit feinen manuellen Impulsen, welche eine Eigenregulierung des Körpers einleiten, die Klienten auf dem Weg zur Selbstheilung. 

Die Gesundheit im Mensch wird unterstützt und Ressourcen werden gestärkt, so dass positive Veränderungen stattfinden können. Menschen jeden Alters, vom Neugeborenen bis hin zum betagten Menschen, können mit der Craniosacral-Therapie behandelt werden.

Wann kann die Craniosacral-Behandlung hilfreich sein? 

  • Zur Unterstützung der Rehabilitation nach Krankheiten und Unfällen
  • Chronische Schmerzzustände bei Schleuder-, Sturz- und Stauchtraumata
  • Bei Rücken-, Schulter- und Nackenbeschwerden
  • Zur Regulation des Bewegungsapparats, der Organe, des Lymphsystems, des Hormonsystems sowie des vegetativen und des zentralen Nervensystems
  • Bei Schlafproblemen, Erschöpfungszuständen und Depressionen
  • Bei stressbedingten Beschwerden, Burn-out-Syndrom
  • Bei Störung des Immunsystems
  • Bei Menstruationsbeschwerden
  • Bei Hyperaktivität, Konzentrationsstörungen und Lernschwierigkeiten von Kindern
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Sinusitis
  • Tinitus
  • Wirbelsäulen-, Muskel- und Gelenkerkrankungen
  • Kieferorthopädische Thematik
  • Asthma, Allergien
  • Veränderungen im Bereich von Gehirn und Rückenmark
  • Psychosomatische Beschwerden

Der Verband Cranio Suisse 

Zurzeit bin ich in der Ausbildung zur Craniosacral-Therapeutin.
Somit ist die Kostenübernahme Ihrer Krankenkasse nicht gewährleistet.

Möchten Sie mehr erfahren  oder einen Termin vereinbaren?

Kontakt aufnehmen